Archiv für den Monat: Januar 2016

Spinnennetz im Morgenlicht

9. Raunacht

In der 9. Raunacht, der Nacht vom 01. auf den 02. Januar, verbinden wir uns mit der Energie des kommenden September.

Der Alltag kehrt zurück

Am 02. Januar beginnt für viele wieder der Arbeitsalltag. Dennoch sind wir noch mitten in den Raunächten. Vielleicht ist es dir in dieser Übergangzeit noch wichtig, inne zu halten und in die Stille zu gehen, trotz des Trubels, der sich im Außen jetzt wieder einstellt. Innezuhalten und still zu werden, zu schauen was war und zu fühlen was kommt, das ist die Qualität des September. Wir ziehen uns langsam zurück von den vielen Aktivitäten des Sommers, werden wieder ruhiger und spüren, dass sich die Zeiten wieder ändern. Wir nehmen bewusst den Übergang war und verlassen uns wieder mehr auf unser Gefühl. Das Thema für den September ist deshalb die Intuition.

Thema: Intuition

Beschäftige dich in der kommenden Raunacht mit folgenden Fragen: Wer bin ich gerade? Wer möchte ich sein? Höre ich meiner inneren Stimme zu? Nehme ich sie wahr? Wie oft und wie intensiv verbinde ich mich mit meiner Intuition, meiner inneren Stimme? Wie nehme ich sie wahr? Traue ich mich, auf mein Bauchgefühl zu hören? Was würde mehr helfen, was sollte ich ändern, um mehr nach innen zu gehen?

Tag der Wilbeth-Katharina

Der 02. Januar ist außerdem der Tag der heiligen Katharina, meiner Namens-Heiligen. Sie kommt als Wilbeth aus einer Zeit, in der die Urmutter, die große Göttin, noch einen heiligen Platz im Mysterium des Lebens und im Glauben der Menschen hatte. Wilbeth-Katharina wurde zu einer späteren Zeit zu einem der heiligen drei Könige und steht deshalb in Verbindung mit dem Dreikönigstag. Am 06. Januar kommen die Sternsinger, segnen unsere Häuser und malen ihre Initialen K+M+B an die Türen. Dies sind aber nicht nur die Initialen der heiligen drei Könige, sondern gehen unter anderem zurück auf die „drei heiligen Madl“: Katharina, Margarethe und Barbara. Diese drei „heiligen Madl“ sind Repräsentantinnen der Urmutter, der Percht oder Frau Holle. Sie drücken jede für sich verschiedene Aspekte der Urmutter aus und waren mit verschiedenen Attributen ausgestattet.

Wilbeth-Katharina steht mit ihrem Attribut, dem Rad, für das Rad des Lebens. Sie teilt das Schicksal zu, spinnt mit ihrem Rad den Lebensfaden. Wilbeth verkörpert das Licht und die Weisheit. Ihre Farbe ist weiß und Katharina heißt aus dem Griechischen übersetzt auch „die Reine“. Sie verkörpert das Wissen, die Weisheit und das Schicksal, das sie in den Lebensfaden mit einspinnt. Sie ist das Licht, das die Dunkelheit vertreibt. Wilbeth-Katharina achtet darauf, dass zur rechten Zeit gesponnen und zur rechten Zeit auch wieder die Arbeit niedergelegt wird.

Spinne mit am Schickalsfaden deines Lebens

Wilbeth-Katharina ist uns in dieser Raunachts-Zeit eine wichtige Begleiterin. Wir haben die Möglichkeit, den Lebensfaden für das kommende Jahr mit ihr gemeinsam zu spinnen. Es ist an der Zeit, sich in die ruhe zu begeben, sich auf die eigene Mitte zu besinnen und sich neu auszurichten. Verbinde dich mit dem goldenen Kern in dir und verbinde dich mit der Kraft von Wilbeth-Katharina.

Zum Schluss möchte ich dich noch an deine 13 Zettelchen erinnern, von denen auch heute wieder eines der Kraft des Feuers übergeben wird.

 Eine magische 9. Raunacht wünsche ich dir.